Was verstehen wir unter Ego?

Das Ego ist der Teil unseres Verstandes, der uns für verletzbar hält. Dieser Anteil unseres Verstandes möchte uns daher immer in Sicherheit bringen. Sicherheit entsteht nach Meinung des Egos, wenn eine Situation kontrollierbar, das heißt ihre Entwicklung durchschaubar ist.


                                        "Das Herz weiß immer sofort was es will,
                                        nur der Verstand ist sich immer unschlüssig. "

 

Wir haben uns so daran gewöhnt, die Ergebnisse um uns in kontrollierbarem Rahmen zu halten, daß wir uns selbst kaum noch bewusst darüber sind. Wir sind nicht mehr in der Lage in Dialogen mit unseren Mitmenschen, das zum Ausdruck zu bringen, was uns bewegt, was uns wichtig ist, was uns verletzt.
                                                       
So führen wir tag täglich oberflächliche Gespräche in der Hoffnung, daß unser Gegenüber so wenig wie möglich über uns erfährt, um die Angriffsfläche so gering wie möglich zu halten. Es sind Handlungen die wir zurückhalten, weil wir die Reaktion unserer Mitmenschen fürchten.

 

 


Wie gefährlich muss unsere Welt doch sein??
Nach Meinung unseres Egos ist sie sehr gefährlich.

 

Wir haben es hier mit uralten Programmierungen zu tun. Es sind die inneren Wächter in uns, die vor abertausenden von Jahren überprüften ob die Wiese, von der man Futter holen wollte, frei von gefärlichen Tieren war. Heute sind die Wächter immer noch aktiv, auch wenn es statt der wilden Tiere, gefährliche Situationen sind die gesammelt werden. Er entwickelt Strategien, die von ihm als gefärlich eingestuft werden und wie diese zu bewältigen sind.
Dieser Teil unseres Verstandes hält sich selbst für sehr wichtig, denn er hat Angst und versucht uns vor Gefahren zu bewahren. Er ernährt sich selbst. Er produziert Angst, und gleichzeitig ist Angst das einzige worauf er seine Existenz gründet.

Solange wir uns seiner Präsenz nicht bewusst sind, spukt er unkontrolliert in unserem Verstand herum und stellt alles auf den Kopf .

 

                     „Der Tod des Egos wird der Beginn deines neuen Lebens sein.“

 

   EGO IST DER PRODUZENT DER ANGST IN UNS.

 

Wann immer wir mit den Gefühlen der Angst und daraus folgend der Schuld, der Scham, der Wut…zu tun haben, haben wir es mit unserem Ego zu tun. Es ist eine Illusion von der wir gerade getäuscht werden.

 

Wie gehen wir damit um? Wie durchbricht man diesen Kreislauf ?

 

Angst hört auf, wo Liebe anfängt. Man könnte auch sagen, Angst ist das Gegenteil von Liebe.
Liebe beginnt, wenn wir uns entscheiden, unserem Leben eine positive Wende zu geben. Wenn wir uns selbst die Möglichkeit zu neuen Erfahrungen geben.

Kontrolle ist ein Weg der Angst.
Respektieren, Wertschätzen,Verzeihen, Annehmen, das ist der Weg der Liebe, Reiki ist auch ein Weg der Liebe, denn es ist ein Weg des Lassens und des Öffnens.

 

Öffne die Tür zur Liebe und gib dir die Chance, die Welt der Angst zu verlassen.
Mehr und mehr wird das eigene Wesen angenommen und diese Einstellung, gegen die alte, des Misstrauens und der Verurteilung eingetauscht.
Jeder noch so kleine Neubeginn ist ein Schritt für die Liebe.

 

Die Liebe und Wertschätzung zu dir selbst, denn

 

!!! DU BIST DER WICHTIGSTE MENSCH IN DEINEM LEBEN !!!

 

 

Wenn es dir nicht gut geht, kannst du auch nicht für andere da sein.


                                 “Es ist nie zu spät so zu sein wie man gerne wäre.”

 

 

 

Charlotte Klein

Druckversion Druckversion | Sitemap
© wellness-kgs-overath